09.12.2021 | 20:00

theater odos

Premiere: Wolfgang Borcherts DRAUßEN VOR DER TÜR

Seelenschau eines Kriegsheimkehrers

 nur noch wenige Tickets

Eintritt 17,50 € / ermäßigt 13,50 €
Kaufen Sie Ihre Tickets hier online >>

Bitte beachten Sie die Hinweise für Ihren Besuch >>


theater odos: Wolfgang Borcherts


Schauspiel: Johan Schüling
Regie und Live-Musik: Heiko Ostendorf
Dauer: ca. 60 Minuten


Verzweifelt stolpert Beckmann durch das Wasserbecken. Er sucht seine Gasmaskenbrille. Endlich hat er sie gefunden und setzt sie auf. "Sie ist außerordentlich hässlich, das weiß ich", sagt der Ostfrontheimkehrer in Wolfgang Borcherts Nachkriegsdrama "Draußen vor der Tür". Das theater odos aus Münster zeigt den modernen Klassike als Monolog, in dem der Münsteraner Johan Schüling die Hauptfigur Beckmann spielt.

Alle anderen Figuren hat Regisseur Heiko Ostendorf gestrichen. "Wir wollten uns ganz auf die seelischen Abgründe Beckmanns konzentrieren", erklärt der Theatermacher. Er wolle einen Mann zeigen, der am Ende seiner Kräfte ist und nur noch wie im Rausch seine Vergangenheit durchlebt. Die Handlung des Stücks finde nur noch in seinem Kopf statt. "Alles ist bloß noch Wahn, Verletzung und Verzweifelung", so Ostendorf weiter. Daher spiele das Geschehen sich auch ausschließlich in einem die Bühne ausfüllenden Wasserbecken ab.

"Die Proben waren eine extreme Herausforderung", sagt Schauspieler Schüling. Schließlich musste er stundenlang in dem Wasser ausharren und agieren. "Aber es ist eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte", so der Akteur. Das Ergebnis sei eine emotionale Achterbahnfahrt, die den lebensmüden Beckmann in einem vielleicht etwas anderen Licht als gewöhnlich erscheinen lasse. Weniger Pathos und mehr Psychologie wollen Schüling und Ostendorf in der Figur des vom Nachkriegsdeutschland vergessenen Soldaten zeigen.

Wolfgang Borcherts Theaterstück sorgte bei seinem Erscheinen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs für Aufsehen. Die Ursendung des Hörspiels beim NWDR löste ein enormes Echo aus. Es sei ein "Protestschrei gegen die zerstörerische Macht des Krieges", so ein Kritiker damals. Der Unteroffizier Beckmann wurde zur phänotypischen Gestalt des späten Kriegsheimkehrers. Mit seinem verzweifelten Ruf "Gibt denn keiner Antwort?" stellte er die Frage nach der Verantwortung für die Schuld der jüngsten Vergangenheit.

"Draußen vor der Tür" von Wolfgang Borchert in der Inszenierung von theater odos hat am 9. Dezember um 20 Uhr Premiere. Eine zweite Aufführung ist für den 12. Dezember um 18 Uhr angesetzt. Weitere Aufführungen werden im kommenden Jahr folgen. Informationen und Karten unter: www.derkleinebuehnenboden.de.

Eine Produktion von theater odos mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Münster.

theater-odos.de

theater odos: Wolfgang Borcherts "Draußen vor der Tür"

Zurück